Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zum Unternehmen und Produktspektrum von Hufschmied? Vielleicht finden Sie hier die Antwort. Wenn nicht, sprechen, Sie uns bitte einfach an.

Stellt Hufschmied die Werkzeuge selbst her?

Ja, ausschließlich. Sie werden im Haus entwickelt, erprobt und immer auf Präzisionsmaschinen der neuesten Generation von hochspezialisierten Mitarbeitern gefertigt und geprüft.

Wo produziert Hufschmied?

Wir unterhalten seit 2006 eine nach modernsten Gesichtspunkten optimierte Fertigungsstätte in Winterlingen auf der Schwäbischen Alb.

Welche Unternehmensgröße hat Hufschmied?

Hufschmied ist im Segment der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) angesiedelt. Hufschmied ist ein mittelständisches, familiengeführtes Haus mit derzeit 65 Mitarbeitern. Im Bereich der Kundenbetreuung, Anwendungsberatung und im kundenunterstützenden Vertrieb sind derzeit 20 Mitarbeiter beschäftigt.

Wodurch zeichnen sich Werkzeuge von Hufschmied aus?

Unsere Werkzeuge sind werkstoff- und prozessoptimiert und werden nach kundenspezifischen Anforderungen individualisiert, um bestmögliche Bearbeitungsergebnisse zu erzielen.

Wie lässt sich die Nacharbeit beim Zerspanen reduzieren?

Hufschmied verspricht annähernd nachbearbeitungsfreie Zerspanung durch werkstoffoptimierte Werkzeuge. Ihre Geometrien, Beschichtungen und Ausführungen werden auf Basis einer firmeneigenen Datenbank und unseres über 25-jährigen Know-hows entwickelt. Wir können mit Messmaschinen der neuesten Generation den Nachweis für die damit erzielbare, höchstmögliche Bearbeitungsqualität führen.

Mit welchen Lieferzeiten kann ich rechnen?

Standardabmessungen und Ausführungen sind zu 95 Prozent ab Lager sofort lieferbar. Bei kundenindividualisierten Werkzeugen erfolgt die Lieferung kurzfristig nach Absprache. Auf Wunsch übernehmen wir die Werkzeugversorgung ‚just in time‘ mit einem Konsignationslager beim Kunden.